ANSCHLUSSHEILBEHANDLUNG

Die Anschlussheilbehandlung (AHB) ist eine Rehabilitationsmaßnahme, die im unmittelbaren Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt erfolgt und zur Weiterbehandlung erforderlich ist. Sie muss innerhalb von 14 Tagen nach der Entlassung beginnen.

Welches Ziel hat die Anschlussheilbehandlung?
Ziel der Anschlussheilbehandlung ist, verloren gegangene Funktionen oder Fähigkeiten wiederzuerlangen oder auszugleichen und den Patienten wieder an die Belastungen des Alltags- und Berufslebens heranzuführen.

Was erwartet Sie?
Das Therapieprogramm umfasst die gleichen Leistungen wie die ganztägig ambulante Rehabilitation.

Wir sind komplett behindertenfreundlich eingerichtet, so dass Sie sich barrierefrei bei uns bewegen können.

Welche Zuzahlungen sind zu leisten?
Patienten, die ihre Anschlussheilbehandlung durch die Krankenversicherung genehmigt bekommen haben, sind verpflichtet pro Tag eine Zuzahlung von 10,- EUR zu leisten. Diese Zuzahlung ist auf maximal 28 Tage im Kalenderjahr festgelegt.

Patienten der Deutschen Rentenversicherung leisten keine Zuzahlung.