PHYSIOTHERAPIE

Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)

Die Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP) dient insbesondere der Funktionswiederherstellung oder Funktionsverbesserung nach Verletzungen infolge von Arbeits- bzw. Wegeunfällen mit Störungen ganzer Funktionsketten oder nach Berufskrankheiten.

Bei der EAP handelt es sich um eine Komplextherapie. Dabei werden die in der Standardtherapie vorwiegend isoliert zur Anwendung kommenden Behandlungsmaßnahmen - Physiotherapie/Krankengymnastik, Massage, Elektrotherapie - um die Medizinische Trainingstherapie ergänzt, und in der je nach Beschwerdebild in Betracht kommenden Kombination angewandt.

Die Kosten übernehmen in diesem Fall die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften und Unfallkassen).